NewSKG Volleyball Mix Plausch Tunier


Nach Corona war es endlich wieder so weit und das regelmässige NewSKG Volleyball-Turnier konnte am 3. September 2022 erfolgreich durchgeführt werden. Direkt am Bahnhof Horgen beim Bildungszentrum Zürisee wurde eine wunderbare neue Turnhalle gemietet.

Nicht alle Teams fanden rechtzeitig den korrekten Weg in die Turnhalle im 2. Untergeschoss und so hinkte man dem Zeitplan rund eine halbe Stunde hinterher. Der Stimmung tat dies keinen Abbruch, im Gegenteil; alle waren mit Elan und Freude am Volleyballspielen. Insgesamt meldeten sich wiederum fünf Teams an. Die Namen waren kreativ, es fehlte nur noch die musikalische Unterstützung von Polo Hofer und der Schmetterband.

Das Turnier eröffneten die Stranger Swings gegen die Schmetterlinge. Der Trainer der Stranger Swings hat auch dieses Jahr ein starkes Team zusammengestellt, mit den Regeln hat er es jedoch nicht so und so reagierte er erst nach der 2. Ermahnung, dass das Team nur aus sechs Personen bestehen darf. Auf der anderen Seite alte Bekannte wie die Schmetterlinge, welche von Malin angeführt wurden. Trotz tapferer Gegenwehr konnten sich die Schmetterlinge nie richtig entpuppen, resp. entfalten und so gewannen die Stranger Swings mit einem klaren zwei Satz Sieg 15-11 und 9-5.

Im nächsten Spiel traf NewSKG auf Smash Sämmys. Die NewSKG Präsidentin konnte eine schlagkräftige Truppe rekrutieren, welche mit Ian den grössten Spieler stellte, der gefühlt 2 Meter 20 grosse Basketballer war eine Macht am Netz. Zum Ausgleich stellte NewSKG mit Joli auch die kleinste Frau, welche mit ihrer Grösse nicht über das 2 Meter 45 hohe Netz kam, dies jedoch mit Wendigkeit und Spielintelligenz wieder wettmachte. Die Smash Sämmys wurden von Celina angeführt, die das Team kurz vor Turnierbeginn spontan zusammenstellte. Für die Teammitglieder von Smash Sämmys war es das erste NewSKG Volleyball-Turnier. Der erste Satz wurde von den smashenden Sämmys dominiert und mit 15-11 gewonnen, im zweiten Satz war nun auch das Team von NewSKG im Spiel angekommen und konnte den zweiten Satz 15-12 für sich entscheiden, somit kam es zur gerechten Punkteteilung.

Nun betraten als letztes Team die Blockbusters das Feld und trafen auf die Schmetterlinge. Kimmirley kombinierte die Familienbande mit einem der Titelverteidiger. Die Schmetterlinge lernten aus dem ersten Spiel und fegten die Blockbusters 15-8 im ersten Satz vom Feld. Die Blockbusters brauchten eine gewisse Zeit, bis sie sich an den Boden und den Ball gewöhnt hatten und so kam es zu einem ausgeglichenen 2. Satz, welcher aus zeitlichen Gründen nicht fertig gespielt wurde. Im Photo-Finish gewannen die Schmetterlinge äusserst knapp mit 12-11 und sicherten sich wichtige drei Punkte.

Strangers Swings wollten gegen die Smash Sämmys weiterhin auf der Erfolgsspur bleiben und so war es auch. Die Pässe wurden meist über drei Stationen abgeschlossen, die Sämmys reagierte einen Zacken zu wenig präzis und so standen die Strangers Swings mit einem weiteren zwei Satz Sieg 15-10 und 15-11 bereits mit einem Bein im Finale.

Die noch punktelosen Blockbusters wollten gegen NewSKG die Null vom Tableau korrigieren. Sie starteten wie die Feuerwehr, überforderten das Team von NewSKG und gewannen verdient den ersten Satz 15-9. Blockbusters waren nun zu euphorisch und spielten nicht mehr präzise und es schlichen sich kleine Fehler ein, welche vom konzentrierten NewSKG Team mit dem selben umgekehrten Resultat 15-9 ausgenutzt wurde. So kam es auch hier zu einer Punkteteilung, welche beiden Mannschaften keinen Schub für die Finalteilnahme bescherte.

NewSKG hatte gleich einen Doppeleinsatz und spielte ohne Pause gegen die Schmetterlinge. NewSKG nahm den Schwung des letzten Spieles mit in die neue Begegnung und brachte den 1. Satz 15-12 nach Hause. Doch wie schon in den ersten zwei Spielen zeigten sie sich solidarisch und teilten die Punkte fair, der 2. Satz ging knapp mit 11-10 verloren. Für NewSKG war die Ausgangslage vor dem letzten Spiel folgende: man hat nie verloren, doch drei Punkte aus drei Spielen ist zu wenig für eine Finalteilnahme. Die Schmetterlinge hatten von allem etwas und lagen daher ein Punkt vor dem direkten Gegner.

Die Blockbusters wollten endlich einen Vollerfolg und trafen auf den Leader Stranger Swings. Die Swings liessen auch gleich keine Zweifel aufkommen, warum sie vom Thron grüssen. Gleich mit 15-4 erledigten sie die Arbeit in Rekordgeschwindigkeit. Im zweiten Satz war die Konzentration weg und dafür fühlten sich die Blockbusters in der Ehre gekränkt, in einem dramatischen Satz holten sie sich mit einem 14-12 einen verdienten Punkt im Schlussspurt. Somit war klar, trotz dieses Punkteverlustes standen die Stranger Swings als erster Finalist fest. Nun begann die spannende Frage, wer folgt ins Finale und welche Teams bleiben beim olympischen Gedanken.

Die Schmetterlinge trafen auf die Smash Sämmys. Im ersten intensiven Match mobilisierten die Sämmys alle Kräfte und gewannen den ersten Satz knapp mit 15-13. Die Energie war nun aber weg und die Schmetterlinge spielten sich im Rausch zu einem deutlichen 14-6 Sieg. Es kam zur Punkteteilung und zum wichtigen 5. Punkt für die Schmetterlinge. 

Nun war die Frage für die restlichen drei offenen Teams, wer kann die Schmetterlinge noch überholen. Als ersten hatte NewSKG die Chance. Stranger Swings war jedoch immer besser eingespielt und der Coach Wiesit trimmte sein Team zu einem weiteren Doppelsatz Erfolg mit 15-6 und 15-13. NewSKG war bezüglich Punkteverteilung nicht mehr solidarisch und weiterhin ohne Sieg. 

Smash Sämmys oder Bluckbusters, wer krallt sich mit einem möglichen Sieg das Finalticket? Wie so oft heute, war auch dieser Match äusserst ausgeglichen, schönen Punkten folgten unglückliche Eigenfehler und dementsprechend auch zur Punkteteilung 15-11 und 11-13. Somit haben auch diese beiden Teams keinen Sieg, dafür drei Unentschieden auf dem Konto. Somit war klar, mit nur drei Punkten gibt es weder eine Rose noch ein Ticket für das Finale.

Die Schmetterlinge konnten zuschauen, wie kein Team mehr an ihnen vorbeiziehen konnte und sie sich somit im Finale mit den klaren Favoriten den Stranger Swings messen durften. Der klare Favorit machte im ersten Satz keine halben Sachen und gewann im Schnelldurchlauf 15-7. Malin fand für ihren Trupp die richtigen Worte und es wurde Moral gezeigt in einem hochstehenden spannenden fairen 2. Satz. Dieser wurde mit 15-12 gewonnen und somit den Entscheidungssatz erzwungen. Ein Hitchcock Final wie man ihn nicht hätte besser schreiben können. Es wurde um jeden Punkt gekämpft, der Schweiss tropfte und man merkte erste Abnützungserscheinungen des langen Turniers. Schlussendlich setzte sich der Favorit mit 8-6 durch. Ein wahrer Champion welche alle Spiele dominierten und wenn nötig noch einen Gang höher schalten konnte. Herzliche Gratulation an die Stranger Swings zum verdienten Turniersieg und die Schmetterlinge zum Vize-Meister.

An dieser Stelle auch ein grosser Dank an alle Teilnehmenden, die Spiele waren fair und verletzungsfrei. Und nicht vergessen die Organisatorin, NewSKG vertreten durch den Vorstand, resp. Teile davon und Kimmirley welche die fehlenden Mitglieder vollwertig ersetzte. Das Turnier war super organisiert und die Teams freuen sich bereits auf die nächste Austragung im 2023.